• banner
  • banner

2018

5 Sterne Großartig

Ein warmer und trockener Jahrgang mit extrem früher Ernte und perfekt reifen Trauben. Die Weine sind überaus zugänglich und ausdrucksstark.

Nach einem warmen und trockenen Jänner zeigt sich der Winter spät, der erste März ist mit bis zu minus 15 Grad C der kälteste Wintertag. Der Frühling kommt mit kräftigen Föhnwinden und Anfang April hat es bereits plus 20 Grad C. Die Reben beginnen zwei Wochen früher als sonst mit dem Austrieb. Ende April hat es dann schon bis zu 30 Grad C und der Vegetationsvorsprung vergrößert sich weiter. Nach der Blüte Mitte Mai, geht das Wachstum unglaublich rasant weiter, was normal in fünf Wochen wächst, sprießt in 14 Tagen, damit ist mit der Arbeit kaum nachzukommen.

Die ersten Monate sind extrem trocken, nur vereinzelt gibt es Gewitter, und diese können ziemlich heftig ausfallen, mit örtlich großen Unterschieden an Wassernachschub. Juli und August sind weiterhin heiß und trocken, aber von hoher Luftfeuchtigkeit geprägt.

Eine Kaltfront Mitte August fördert den Fortschritt der Reife und die Lese setzt erwartungsgemäß früh, schon am 20. August, ein. Vor allem bei den dünnschaligen Sorten, wie Sankt Laurent und Pinot Noir, muss man sich mit der Ernte beeilen, um nicht zu viele Schrumpfbeeren (Rosinenbeeren) zu bekommen. Aufgrund der Hitze ernten wir nur am Vormittag. Im Keller ist effiziente Kühlung von Vorteil, um die feine Frucht der kerngesunden Trauben über die Gärung zu tragen. Mitte September ist die Ernte abgeschlossen, so früh wie nie zuvor.