Skip to main content

WEINTAGEBUCH

27. Juni 2020

Ein hitziger Sommertag mit extrem hoher Luftfeuchtigkeit zeichnet sich ab. Der sogenannte "Siebenschläfertag" ist ein Lostag und soll auch die Großwetterlage für die nächsten sieben Wochen anzeigen.

24. Juni 2020

Zwischen den Rebzeilen blüht es in bunten Farben und es tummeln sich zahlreiche Insekten. Da der Boden beschattet ist, wird auch Verdunstung des wertvollen Regenwassers vermieden, und für die kommende Hitzewelle gespeichert.

22. Juni 2020

Für die Weinreben kam der Regen gerade zur richtigen Zeit, denn in den nächsten 5 -7 Wochen ist der Wasserbedarf der Pflanzen am größten und der bevorstehende Sommer wird uns mit Sicherheit einige hitzige Tage bescheren.

Insgesamt hat es in den letzten zwei Wochen soviel geregnet, wie vorher im ganzen Jahr 2020, das bringt Entspannung für die ausgetrockneten Böden und Lacken und auch für den Neusiedler See.

21. Juni 2020

Die Jahreswende bringt endlich weiteren ersehnten Regen, ein Landregen, der schon selten geworden ist, gießt die ganze Nacht hindurch den ausgetrockneten Boden und kräftiger Westwind sorgt für eine erste herbstliche Stimmung in diesem Jahr.

20. Juni 2020

Die letzten Tage war das Wetter wechselhaft mit kleinen Regenschauern. Temperaturen um die 25 Grad und an die 80 % Luftfeuchtigkeit sorgen für einen Treibhauseffekt mit rasant schnellem Wachstum.

13. Juni 2020

Der erste richtige Sommertag. Schon am frühen Morgen hat es um die 20 Grad, und die Temperaturen klettern auf bis zu 31 Grad C. Dabei ist die Luftfeuchtigkeit extrem hoch und die Reben wachsen nun an die 30 cm am Tag. Es herrscht ein unglaublicher Wachstumsschub.

10. Juni 2020

Volles "Schwammerlwetter",am Vormittag gibt es noch Regen und am Nachmittag sticht die Sonne vom Himmel. Gerade jetzt mitten in der Blüte sind die kleinen Weinbeeren extrem empfindlich auf Infektionen von Pilzen wie Botrytis und den echten und falschen Mehltau. Es herrscht sozusagen Alarmstufe rot und Pflanzenschutz mit Schwefel und Spuren von Kupfer ist unbedingt notwendig, um sich nicht nachhaltige Infektionen mit großen Problemen einzuhandeln.

9. Juni 2020

Der erste durchgreifende Regen seit November 2019. In den Abendstunden bringt ein enormes Gewitter reichlich Regen, im Zentrum der Gewitterzellen kommen innerhalb einer Stunde an die 100 lt. Wasser vom Himmel. Räumlich ist der Niederschlag jedoch sehr unterschiedlich, im Norden des Neusiedler Sees sind es nur 4 lt. je m2, und das ist wieder einmal viel zuwenig.

7. Juni 2020

Auch die Lindenbäume beginnen mit der Blüte, die Temperaturen liegen weit über 20 Grad, die Natur ist jetzt so richtig in Fahrt.

6. Juni 2020

Vollblüte, wenn man jetzt durch die Weinreben geht, riecht es intensiv nach den Blüten der Reben, ein feiner, blumiger Duft mit ein wenig Citrus.