Skip to main content

WEINTAGEBUCH

4. Mai 2021

Heftige Winde ziehen den einen Tag vom Westen, den anderen Tag vom Süden über das Land und trocknen den Boden noch zusätzlich aus. Es fehlt dramatisch an Wasser.

19. April 2021

Trockenheit! Die angesagten Regenfälle finden nicht statt, oder zumindest nur zu einem minimalen Ausmaß. Insgesamt hat es im Jahr 2021 noch keine 70 lt. je m² geregnet und es zeichnet sich eines der aller trockensten Jahre ab. Nur wenige Kilometer weiter westlich gab es vor einigen Wochen noch eine schöne Schneedecke und dann ausgiebigen Regen, hier östlich des Neusiedler Sees ist die Welt eine andere und die starken ungehemmten Winde verstärken die Trockenheit noch.

14. April 2021

Die durchziehende Störungsfront brachte vor allem Wind und Kälte, aber viel zu wenig Regen. Zwischen 8 bis 10 lt. je m² können den jetzt schon ausgetrockneten Boden nicht nähren, aber immerhin gibt es keine Frostschäden.

11. April 2021

Ein heftiger Föhnsturm aus dem Süden macht es extrem unangenehm. Solche Tage verbringt man am vorteilshaften im Keller.

9. April 2021

Die Kälte der letzten Tage hat hier keinen Schaden angerichtet, denn zum einen waren die Temperaturen nicht so extrem unter null, zum anderen stecken die Knospen noch ziemlich fest in der Wolle. Auch die Marillen hatten ihre Blüte schon vor der Kältewelle abgeschlossen und dürften die kalten Nächte halbwegs gut überstanden haben.

31. März 2021

Tagsüber hat es unglaubliche 25 Grad und selbst um 20 Uhr Abends noch an die 22 Grad C.

28. März 2021

Der Frühling steht in den Startlöchern. Die Sonne hat schon enorme Kraft, die Mandelbäume blühen und in den nächsten Tagen werden Marille und Kirsche aufblühen. Da es schon seit sechs Wochen nicht mehr geregnet hat, ist es an manchen Orten in der Natur ziemlich kritisch trocken.

21. März 2021

Der Frühling beginnt mit frisch, frostigen 8 Grad unter Null und leichtem Schneegrieseln.

12. März 2021

Die heftigen Märzwinde sind auch ein Zeichen des kommenden Frühlings. Auch wenn diese frisch und unangenehm sind, so zeigt die Sonne schon ihre Kraft und Freundlichkeit.

25. Feber 2021

Das Thermometer zeigt 20 Grad, plus wohlgemerkt, und das mitten im Winter. Einerseits tut Sonne und Wärme wohl, aber einige Wochen könnte es durchaus noch kühler bleiben um die Pflanzen in ihrer Winterruhe zu belassen.