0
  • banner
  • banner
  • banner

Weintagebuch

17. Jänner 2022

Extremer Sturm, der sich anfühlt wie der Mistral im Rhonetal. Bei Temperaturen um die 5 Grad geht die Kälte durch und durch. Weiterhin ist kein Regen in Sicht, das Land ist schon jetzt im Winter ausgetrocknet.

15. Jänner 2022

Wir arbeiten schon intensiv mit dem Zurückschneiden der Reben. Stehen bleiben nur eine einzige Fruchtrute mit ca. 50 cm Länge und ein kurzer Zapfen. Diese Arbeit wird uns bis in den März in Anspruch nehmen.

31. Dezember 2021

Das Jahr endet mit Rekordtemperaturen von bis zu 18 Grad C und es war eines der trockensten Jahre, fast 200 lt Regen je m2 fehlen uns auf den Durchschnitt, das ist etwa 1/3 des Jahresniederschlages. Daher ist es eigentlich ein Wunder, dass der Jahrgang 2021 so außergewöhnlich, fantastisch ausgefallen ist.

2021 Außergewöhnlich Gut: Klarheit mit feiner Frucht und festem Kern liegt in jedem Wein dieses Jahrganges. Eine geniale Verbindung von Frische und Kraft und Eleganz.
So einen tollen Jahrgang konnten wir noch selten einbringen.